Wissensmanagement als Profit Center

Campus TU Kaiserslautern

Das Arbeiten mit Studierenden ist wirklich inspirierend:

Am letzten Wochenende hatte ich Präsenzveranstaltung an der TU Kaiserslautern (Masterstudiengang Personalentwicklung) und dort die Aufgabe gestellt in einem Jigsaw (Gruppenpuzzle), ein Konzept bzw. einen groben Businessplan für eine Organisationseinheit „Wissensmanagement“ zu entwickeln, die als eine Art Shared Service Center funktioniert. Mehr zu diesem Ansatz von mir gibt es z. B. hier (Video oder Fachartikel).

Eine Arbeitsgruppe hat das Ganze als unabhängiges Profit Center innerhalb des Unternehmens konzipiert (Wissensmanagement mal nicht als Cost, sondern als Profit Center – schon mal gut, oder?), das mit seinem Angebot mit externen Anbietern konkurrieren muss. D.h. jede Abteilung innerhalb des Unternehmens hat das Recht, die Leistungen auch von extern zu beziehen. Motto: Es soll das beste Angebot zum Zuge kommen, nicht zwangsweise das interne. Gleichzeitig ist aber auch jede Abteilung verpflichtet über entsprechende Abteilungsziele, die seitens der Unternehmensleitung vorgegeben werden, Wissensmanagement überhaupt zu betreiben. D.h. die Nachfrage ist auf jeden Fall geschaffen.

Mir hat das gut gefallen. Und Ihnen?

 

Bildquelle: selbst gemacht

 

Wissensmanagement als Profit Center


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − eins =