Absage des WMOOC 2018

Absage des WMOOC 2018
WMOOC

Heute habe ich leider eine schlechte Nachricht: Aus privaten Gründen müssen mein WMOOC-Partner, Dirk Liesch, und ich den WMOOC 2018, der am 3. Oktober starten sollte, leider absagen.

Natürlich bleibt aber das Freie Kursbuch Wissensmanagement, auf dem der WMOOC basiert, trotzdem unbegrenzt verfügbar und darf und soll genutzt und geteilt werden.

Sollte es in 2019 wieder einen WMOOC geben, werde ich an dieser Stelle rechtzeitig dazu einladen.

 

 

Ausbildung zum Wissensmanager, zur Wissensmanagerin – jetzt anmelden und im Oktober starten!

Zur ausklingenden Sommerpause, möchte ich nochmals auf die Möglichkeit einer Ausbildung zum Wissensmanager, zur Wissensmanagerin hinweisen, die im Oktober mit dem dritten MOOC Wissensmanagement starten wird.

Die Ausbildung verfolgt den so genannten flipped classroom-Ansatz, d.h. Phasen des Selbststudiums durch die Teilnahme am MOOC werden ergänzt durch zwei intensive anderthalbtägige Präsenzphasen, jeweils Donnerstag / Freitag zum konkreten gemeinsamen Arbeiten, Erfahrungsaustausch, Ausprobieren, Praxisreflexion usw.

Inhaltlich folgt die Ausbildung dem aktuellen Stand des Kompetenzprofils Wissensmanager der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.

Die Fortbildung kann, auf Wunsch, mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Seien Sie dabei! Wie gesagt, die ersten Plätze unserer bewusst sehr klein gehaltenen Gruppe sind bereits belegt. Detaillierte Informationen gibt es in diesem Flyer.

Bei Fragen bitte einfach an mich wenden!

 

P.S.: Natürlich können Sie auch einfach wieder „nur“ am freien Angebot des WMOOC 2018 teilnehmen, der wie immer am 3. Oktober startet.

P.P.S.: Sie betreiben bereits erfolgreiches Wissensmanagement? Dann freuen wir uns, wenn Sie eine Live Session im WMOOC mit uns gestalten und Ihre Erfahrungen teilen. Bitte einfach bei mir melden!

Ausbildung zum Wissensmanager mit Abschluss

Ausbildung zum Wissensmanager mit Abschluss
WMOOC

Aus gegebenem Anlass – die ersten Plätze sind nämlich bereits belegt – möchte ich nochmals auf die Möglichkeit einer Ausbildung zum Wissensmanager hinweisen, die im Oktober mit dem dritten MOOC Wissensmanagement starten wird.

Die Ausbildung verfolgt den so genannten flipped classroom-Ansatz, d.h. Phasen des Selbststudiums durch die Teilnahme am MOOC werden ergänzt durch zwei intensive anderthalbtägige Präsenzphasen, jeweils Donnerstag / Freitag zum konkreten gemeinsamen Arbeiten, Erfahrungsaustausch, Ausprobieren, Praxisreflexion usw.

Inhaltlich folgt die Ausbildung dem aktuellen Stand des Kompetenzprofils Wissensmanager der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.

Die Fortbildung kann, auf Wunsch, mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Seien Sie dabei! Wie gesagt, die ersten Plätze unserer bewusst sehr klein gehaltenen Gruppe sind bereits belegt. Detaillierte Informationen gibt es in diesem Flyer.

Bei Fragen bitte einfach an mich wenden!

 

P.S.: Natürlich können Sie auch einfach wieder „nur“ am freien Angebot des WMOOC 2018 teilnehmen, der wie immer am 3. Oktober startet.

Wir unterstützen wieder das GKC 2018

Wir unterstützen wieder das GKC 2018
GKC

Ich freue mich als Sponsorin auch in diesem Jahr wieder das Knowledge Camp der Gesellschaft für Wissensmanagement unterstützen zu können. Für mich sind diese jährlich stattfindenden barcamps rund ums Wissensmanagement mit die inspirierendsten Veranstaltungen, von denen ich immer mit einem Kopf voller Ideen nach Hause fahre.

Wer dieses Jahr dabei sein möchte: Das GKC findet vom 23. bis 24. Oktober in München statt. Alles Weitere finden Sie hier.

Viel Spaß und vor allem viele Ideen und Kontakte!

Videoaufzeichnungen der letzten DGQ-Webinare verfügbar

Wie berichtet, haben meine GfWM und DGQ Fachkreis-Kollegin Ute John und ich in den letzten Wochen zwei Webinare im Kontext „Umgang mit Wissen in der ISO 9001:2015“ gehalten, mit sagenhaften über 150 Teilnehmern an den beiden Terminen.

Nun stehen die Aufzeichnungen dieser Webinare online zur Verfügung:

Webinar vom 23.05.2018

Webinar vom 19.06.2018

Eine kleine Einschränkung: Der Zugriff ist nur für DGQ-Mitglieder möglich. Aber wer möchte, kann eine kostenfreie 90-tägige Schnuppermitgliedschaft abschließen…

Großes Interesse am Thema Wissen in der ISO 9001

Großes Interesse am Thema Wissen in der ISO 9001
Webinar

Wie berichtet, werde ich in der nächsten Woche ein weiteres Webinar für die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) zum Thema „Anforderungen an den Umgang mit Wissen in der ISO 9001:2015“ halten, und zwar konkret zur Frage, wie wirkungsvolle Lessons Learned gestaltet und damit nachhaltig aus Erfahrungen gelernt werden kann.

Nachdem das Thema Wissen nach der Veröffentlichung der Normrevision vor 3 Jahren noch eher verhaltene Reaktionen bzw. geringes Interesse in der QM-Community hervorgerufen hat, scheint es nun stark an Fahrt aufzunehmen: Wie schon das Webinar aus derselben kleinen Reihe meiner geschätzten Kollegin Ute John vor einigen Wochen, war auch dieses förmlich innerhalb von Stunden nach Versand der Einladung mit 100 angemeldeten Teilnehmern ausgebucht. Wow!

Ich freue mich auf viele herausfordernde Fragen aus der QM-Community.

neue Termine in der Webinarreihe für die DGQ fast ausgebucht. Schnell anmelden!

neue Termine in der Webinarreihe für die DGQ fast ausgebucht. Schnell anmelden!
Webinar

Gemeinsam mit meinen Kollegen Manfred Bornemann, Ute John, Günter Hartmann, Christian Keller und Olaf Schmidt, allesamt sind wir Mitglieder des gemeinsamen Fachkreises Wissensmanagement und Qualitätsmanagement von DGQ (Deutsche Gesellschaft für Qualität) und GfWM (Gesellschaft für Wissensmanagement), gestalte ich eine kleine Webinarreihe im Rahmen der DGQ-Akademie.

Zwei neue Termine stehen nun an:

  •  23. Mai, 16 Uhr – 16.45: Mit dem Wissen der Organisation zum geschäftlichen Erfolg
    Gemeinsame Arbeit und gemeinsame Anwendung des individuell vorhandenen Wissens ermöglichen den geschäftlichen Erfolg einer Organisation. Wie können Voraussetzungen geschaffen werden, damit Menschen ihr Wissen teilen? Wie kann in gemeinsamer Arbeit über eine durchgängige Strukturierung und Dokumentation einheitliches Verständnis des Wissens erzeugt werden? Dies erläutert Ute John anhand eines Fallbeispiels aus der Automobilindustrie.
  • 19.6., 16 Uhr – 16.45: Aus Erfolgen und Misserfolgen lernen – ein pragmatischer Ansatz für Lessons Learned
    Aus Erfahrungen nachhaltig zu lernen und dadurch das Wiederholen von Fehlern zu vermeiden oder gute Praxis auf breiter Basis weiterzugeben und zu nutzen, gehört zum Wesen einer Lernenden Organisation. Es sind Ziele sowohl des Wissensmanagements als auch des Qualitätsmanagements. So hat die Methode Lessons Learned in den letzten Jahren Einzug in viele Unternehmen gehalten – allerdings oft ohne praktischen (Lern-)Erfolg. Im Webinar stellt Gabriele Vollmar einen pragmatischen und in der Praxis erprobten Ansatz für wirkungsvolle Lessons Learned vor.

Für DGQ-Mitglieder ist eine Teilnahme kostenlos. Wer noch nicht Mitglied ist, hat die Möglichkeit, die Mitgliedschaft drei Monate kostenfrei zu testen. Hier geht’s zur Anmeldung.

A propos, Termine: Ich möchte auch nochmals auf unser nächstes GfWM Regionaltreffen in Stuttgart am 17. Mai hinweisen, bei dem wir uns mit semantischer Software und agilen Prozessen zur Kundengewinnung beschäftigen werden, und herzlich dazu einladen. Alles Weitere finden Sie hier.

GfWM Regionaltreffen am 17. Mai zu innovativer semantischer Software und agilen Prozessen

Liebe Wissensmanagement-Interessierte der Region Stuttgart,

wir möchten Sie gerne zu unserem nächsten GfWM Regionaltreffen einladen: Am Donnerstag, den 17. Mai möchten wir uns mal wieder einem innovativen und hochaktuellen IT-Thema im Kontext Wissensmanagement widmen. Wir konnten hierzu einen Referenten des Fraunhofer IAO gewinnen, der uns über aktuelle Entwicklungen zu: „Neue Wege zu attraktiven Kunden – Nutzung innovativer, semantischer Software und agiler Prozesse zur Identifikation neuer Kundengruppen und Absatzmärkte“ berichten wird.

Anhand eines Praxisbeispiels erfahren wir, wie Kunden mithilfe von Software-Tools und flexibler Prozesse intensiver in die Projektarbeit und Ergebnisbewertung einbezogen werden können.

Unser Referent Lukas Keicher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Team „Technologie- und Innovationsmanagement“ des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO).

Wir treffen uns am 17. Mai um 18:30 direkt beim Fraunhofer IAO in Stuttgart-Vaihingen

Wenn Sie dabei sein wollen, geben Sie mir einfach kurz Bescheid. Eine Teilnahme steht auch Nicht-Mitgliedern der GfWM offen. Gerne dürfen Sie weitere Gäste mitbringen oder diese Einladung weiterleiten.

Die Qual der Wahl – Jury für den EWO Award

Die Qual der Wahl – Jury für den EWO Award
EWO

Es ist mal wieder soweit: Spannende Unternehmen bewerben sich um die Auszeichnung als Exzellente Wissensorganisation. Und ich freue mich, dass ich zum wiederholten Male in der Jury sitzen und die Bewerber bewerten darf. Ich werde Sie gerne auf dem Laufenden halten.

Aber bevor es am 23. und 24. Oktober beim GfWM knowledgecamp mit der finalen Entscheidung und Preisverleihung soweit ist:

  • Möchten Sie sich und Ihr Unternehmen vielleicht auch noch bewerben? Dann schnell!
  • Möchten Sie mehr über die Preisträger der letzten Jahre erfahren? Ein Blick in die zahlreichen Fallstudien lohnt.

 

Einladung zum GfWM Regionaltreffen am 28. Februar

Einladung zum GfWM Regionaltreffen am 28. Februar
GfWM

Ich möchte alle Interessierten zu unserem nächsten GfWM Regionaltreffen Stuttgart am 28. Februar um 18:30 Uhr einladen. Ich werde diesen Termin nutzen, um den aktuell zur Diskussion stehenden Entwurf des „Kompetenzmodells Wissensmanagement“ vorzustellen, über den ich vor einigen Wochen in diesem Blog bereits berichtet habe.  Wir, die GfWM Fachgruppe, die diesen Entwurf erarbeitet hat, freuen uns bis 2. März über Ihr Feedback – sei es als Kommentar im GfWM Blog, in dem der Entwurf publiziert wurde, als E-Mail an mich oder eben live beim GfWM Regionaltreffen am 28.2.

Damit möglichst viele teilnehmen können, bieten wir diesen Termin wieder in hybrider Form an: Sie sind vor Ort bei der beo GmbH in Stuttgart ebenso willkommen wie auch virtuell über eine Webkonferenz. Die Zugangsdaten zu letzterer schicke ich Ihnen gerne zu, wenn Sie sich kurz und formlos bei mir für das Treffen anmelden. Darum bitte ich auch, wenn Sie vor Ort dabei sein möchten.

Wir sehen uns am 28.2.!