Lassen wir bald denken?

Lassen wir bald denken?

Aktuell schreibe ich an einem Aufsatz für eine Sonderpublikation der GfWM zum Thema Zukunft der Arbeit, Arbeit der Zukunft. Bei der Recherche bin ich nun im Kontext Automatisierung und so genannte Performance Support Systeme, die den Menschen unter Anderem durch das Abnehmen informationsverarbeitender Prozesse leistungsfähiger machen sollen, auf folgendes – aus Sicht einer Wissensmanagerin – schönes Zitat gestoßen:

„Wir wissen jedoch, dass Wissen- und Kompetenzerwerb nur dann stattfindet, wenn man sich intensiv mit Information auseinandersetzt. Je mehr uns das Selbstdenken abgenommen wird, desto mehr verlieren wir die Gelegenheit, es zu üben und zu trainieren. Und wenn man Wissen und Kompetenzen nicht anwendet, kann man sie nicht weiterentwickeln und verliert sie sogar.“
Susanne Narciss, Professorin für Psychologie des Lehrens und Lernens, TU Dresden

Wissensmanagement wird in Zeiten von KI nicht etwa obsolet, sondern immer wichtiger.

Lassen wir bald denken?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − vier =