Neue WMOOC Live Sessions – seien Sie dabei!

Neue WMOOC Live Sessions – seien Sie dabei!
WMOOC

Die Aufzeichnung der WMOOC Live Session aus dieser Woche ist nun online verfügbar (Dauer 54’15 Min): Es gibt zahlreiche Fragen zum Umgang mit Information in einem oft verwirrenden Informationsmarkt. In dieser WMOOC 2019 Live-Session berichtet Stefan Zillich (Information + Content Professional, re:Quest Berlin) aus seiner Praxis und gibt Tipps für den effizienten und verantwortungsvollen Umgang mit Information

In der nächsten Woche wird mit Dr. Angelika Mittelmann eine ausgewiesene und langjährige Expertin und ausgezeichnete Praktikerin in Sachen Wissensmanagement zu Wissensmanagement wird digital berichten, und zwar am Donnerstag, den 24.10. um 14 Uhr.

Diese Live Sessions (so wie viele noch kommende auch) sind Teil des WMOOC. Registrieren Sie sich also kostenfrei für dieses offene Bildungsangebot und nutzen Sie die Möglichkeit in den nächsten Wochen zahlreiche Wissensmanagement-Praktikerinnen und -Praktiker live zu erleben! Sie wollen immer rechtzeitig über Live Sessions informiert werden? Dann abonnieren Sie den WMOOC-Newsletter.

WMOOC Live Session mit Stefan Zillich

WMOOC Live Session mit Stefan Zillich
WMOOC

Am Montag, den 14. Oktober um 11 Uhr wird Stefan Zillich, langjähriger und erfahrener information und knowledge worker aus Berlin und seit langen Jahren engagierter Redakteur der GfWM THEMEN sowie des GfWM Newsletters im Rahmen unseres Wissensmanagement-MOOC 2019 eine Live Session anbieten:

Digital Information-Know-how für Knowledge Worker.

Diese Live Session (so wie viele noch kommende auch) ist Teil des WMOOC. Registrieren Sie sich also kostenfrei für dieses offene Bildungsangebot und nutzen Sie die Möglichkeit in den nächsten Wochen zahlreiche Wissensmanagement-Praktikerinnen und -Praktiker live zu erleben!

WMOOC 2019 startet heute – Kompetenzen für den und die WM-Professional

Wie immer zum 3. Oktober ist heute der Wissensmanagement-MOOC 2019 gestartet – mit über 1.400 eingeschriebenen Teilnehmern auf der oncampus-Plattform. Sie sind noch nicht dabei? Hier geht’s zur Anmeldung!

Welche Kompetenzen werden im WMOOC vermittelt? Das Curriculum orientiert sich am von Angelika Mittelmann und mir im Rahmen der Gesellschaft für Wissensmanagement erarbeiteten Kompetenzkatalog Wissensmanagement. Mehr zu den Hintergründen in diesem Video (Dauer 7’21 Min):

Wichtig! Leider hat uns pünktlich zum Start des WMOOC der Datenschutz ereilt: Die Universität Lübeck, welche die oncampus-Plattform betreibt, gestattet es Drittanbietern nicht mehr, die Email-Adressen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu exportieren, um diese per Email zu kontaktieren. Damit können wir unsere Wochen-Information mit den empfohlenen Lerninhalten für die Woche sowie die Ankündigung der nächsten Live Session nur noch über die oncampus-Plattform teilen. Diese Informationen kommen nicht bei allen an. Aus diesem Grund haben Dirk und ich einen Newsletter eingerichtet. Wer also auch weiterhin direkt und zeitnah aus dem WMOOC informiert werden möchte, melde sich bitte beim Newsletter an! Keine Sorge, trotz der Bezeichnung ‚Newsletter‘ werden wir darüber nur die notwendigen Informationen zum Lernen im MOOC verschicken. Hier geh’ts zur Newsletter-Anmeldung.

Auf einen tollen WMOOC 2019!

WMOOC 2019: die Live Sessions in Modul 1

WMOOC 2019: die Live Sessions in Modul 1
WMOOC

Die Live Sessions für das erste Modul im diesjährigen Wissensmanagement-MOOC stehen fest:

Den Auftakt machen wird am 14. Oktober Stefan Zillich von re:Quest – Information Wissen Content, der aus seinem Alltag als Information Professional berichten und sicherlich viele wertvolle Praxistipps geben wird.

Und praktisch weiter geht es dann schon am 24. Oktober mit Dr. Angelika Mittelmann, die viele von ihrem Buch Werkzeugkasten Wissensmanagement kennen werden. Dieses hat sie erst kürzlich unter dem Titel Wissensmanagement wird digital grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Bei der Live Session wird sie uns einen Einblick geben, welche Wissensmanagement-Werkzeuge welches Potenzial für eine Digitalisierung haben.

Für die Live Sessions der folgenden Module haben wir bereits Zusagen von der Otto Group, Robert Bosch GmbH, Hugo Boss AG, Hessisches Landesamt für Bodenmanagement, A1 und weiteren inspirierenden Praxisbeispielen – nicht zu vergessen die Katalanischen Fußballfreunde e.V., einer der Gewinner der Auszeichnung Exzellente Wissensorganisation.

Also, wenn Sie noch nicht Teil des WMOOC 2019 sind, melden Sie sich hier an! Sehr gerne auch für die begleitende Fortbildung zum Wissensmanagement-Professional.

GfWM Knowledgecamp 2019 jetzt anmelden

Das GfWM Knowledgecamp findet in diesem Jahr vom 21. bis 22. November unter dem Motto Wissen muss vernetzt sein in Berlin statt.

Seit wenigen Tagen ist die Anmeldung freigeschaltet (zum Beispiel hier) und ich empfehle dringend, diese Gelegenheit rasch zu nutzen: Im letzten Jahr war das GKC ausverkauft und einige zu spät Gekommene konnten nur noch auf eine Warteliste bzw. gar nicht mehr aufgenommen werden.

Ich habe mich zu diesem immer wieder inspirierenden Event schon angemeldet. Übrigens sponsort VOLLMAR Wissen+Kommunikation in guter Tradition auch das GKC 2019.

Wir sehen uns also in Berlin!

P.S.: Unser WMOOC 2019, der am 3. Oktober wieder startet, wird mit einer Live Session beim GKC dabei sein. Gerne können Sie sich auch noch zu diesem offenen und kostenfreien Bildungsangebot anmelden.

Wissenstransfer online – Videoaufzeichnung des GfWM Regionaltreffens Stuttgart am 10. Juli verfügbar

Am 10. Juli 2019 trafen sich zahlreiche Interessierte nicht nur aus der Region Stuttgart, sondern dank des virtuellen Formats aus dem gesamten Bundesgebiet, zu einem weiteren Vortrag des von Gabriele Vollmar koordinierten GfWM Regionaltreffens Stuttgart.

Die Wirtschaftspsychologin Lisa Grefe von der Bielefelder SynartIQ GmbH hat in lebendigen 45 Minuten eine Software-Lösung vorgestellt, die von Ihrem Unternehmen in den letzten Monaten entwickelt und in zahlreichen Anwendungsfällen getestet wurde: Bei WitronIQ geht es darum, Mitarbeitende beim eigenen Wissenstransfer aufgrund eines Wechsels oder Ausscheidens so zu unterstützen, dass dieser Transfer auch ohne Begleitung durch einen Moderator effizient strukturiert, geplant und schließlich durchgeführt werden kann. Wie die Referentin dabei anschaulich gezeigt hat, sind viele Praxiserfahrungen aus einigen Jahren Praxiserfahrung in der Rolle der Moderatoren begleiteter Transfers in diese Software eingeflossen.

Eine Videoaufzeichnung der Veranstaltung ist auf der Seite der GfWM verfügbar (Dauer 49 Min).

Wissenstransfer online – GfWM Regional Webinar am 10. Juli

Wissenstransfer online – GfWM Regional Webinar am 10. Juli
GfWM Regional

Herzlich möchte ich Sie zu unserer nächsten GfWM Regional-Veranstaltung Stuttgart einladen: Am 10. Juli ab 18:30 Uhr wird unsere Referentin, Lisa Grefe von der SynartIQ GmbH in Bielefeld eine provokante These aufstellen: „Wissenstransfer online. Geht ja gar nicht! Geht ja wohl!“

Sie wird uns eine neu entwickelte Software vorstellen, WitronIQ, die Mitarbeitende, die ausscheiden, beim selbstgesteuerten Wissenstransfer unterstützen soll, insbesondere dabei relevantes Wissen erst einmal zu identifizieren, um es dann in einem nächsten Schritt zu transferieren – und zwar ohne Unterstützung durch einen Expert Debriefer bzw. Moderator. Oft reichen ja die zeitlichen Kapazitäten solcher Debriefer – sofern es diese Rolle in der Organisation überhaupt gibt – nicht aus, um tatsächlich alle Fälle von Personalwechseln zu begleiten. Bietet diese neue Software einen gangbaren Ausweg? Nun, wir werden es sehen!

Sie müssen nun nicht extra den vielleicht weiten Weg nach Stuttgart kommen, um dabei zu sein (kommt unsere Referentin auch nicht). Unsere Regionalveranstaltung wird dieses Mal in Form eines Webinars angeboten. Sie können also bequem vom eigenen Rechner aus teilnehmen, egal, wo dieser steht.

Wenn Sie teilnehmen möchten, schicken Sie einfach eine formlose E-Mail an mich. Die Einwahldaten werden wir rechtzeitig an alle Angemeldeten versenden.

Studie zu immateriellen Vermögenswerten in Non-Profit-Organisationen

Aktuell läuft eine Studie des Stuttgarter Non-Profit-Forums zum Status einiger Faktoren des intellektuellen Kapitals in Non-Profit-Organisationen. Nehmen Sie sich doch 10-20 Minuten Zeit, um einige Fragen zur Einordnung Ihrer Organisation – sofern Sie denn in einer Non-Profit-Organisation arbeiten – im Kontext ‚Wissen‘ zu beantworten! Hier geht es zur Studie.

Die Ergebnisse der Studie werden beim diesjährigen Stuttgarter Non-Profit-Forum am 7. November vorgestellt, zu dem Sie sich auch bereits hier anmelden können. Bis 31. August übrigens noch mit einem Rabatt für die frühen Vögel.

Wissen, was in der ISO30401 KM System steht

Wollen Sie wissen, was in der brandneuen internationalen Norm zu Wissensmanagement ISO 30401 Knowledge Management System steht? Welche Anforderungen an Organisationen und deren Umgang mit Wissen dort gestellt werden? Wie Wissensmanagement dabei grundsätzlich verstanden wird? Wie die Umsetzung dieser Norm in der Praxis aussehen kann?

Wenn ja, seien Sie schnell! Es sind noch einige Plätze für eine Veranstaltung von GfWM e.V. (Gesellschaft für Wissensmanagement) und DIN (Deutsches Institut für Normung) am 18. Juni in Berlin frei. Eine Anmeldung ist noch bis 20. Mai möglich. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit gibt es hier.

Ich freue mich darauf, Sie in Berlin zu treffen.

Fluides Denken und ISO 30401

Fluides Denken und ISO 30401
Wasser auf der Schwäbischen Alb

Kürzlich habe ich in der Frankfurter Sonntagszeitung einen Artikel über unsere (Wirtschafts-)Beziehungen zu China gelesen und dabei folgende Beschreibung der chinesischen Art zu denken:

Es gibt für vieles (…) keine festen Definitionen. (…) Alles ist im Wandel, immer situativ zu verstehen, nie konkret und fest umrissen. Widersprüche müssen nicht aufgelöst werden. (zitiert nach: Frankfurter Sonntagszeitung, 7. April 2019)

Derjenigen oder demjenigen von Ihnen, die schon in agilen Projekten tätig war, dürfte diese Art des fluiden Denkens (schmerzlich?) vertraut vorkommen. Ist es diese Art des Denkens und Lernens und Umgangs mit Wissen, der eine agile Organisation ausmacht bzw. ausmachen sollte? Und welche Anforderungen stellt dies dann an ein angemessenes Wissensmanagement?

Vielleicht beantwortet ja die brandneue ISO 30401 Knowledge Management System diese und noch viele andere Fragen… Wenn Sie sich mit der neuen Norm auseinandersetzen wollen, lade ich Sie herzlich zu einem Workshop des DIN gemeinsam mit der GfWM am 18. Juni in Berlin ein. Den Veranstaltungsflyer mit allen notwendigen Informationen finden Sie hier. Ich freue mich, wenn wir uns in Berlin persönlich treffen.