Blog

Truthahn-Illusion online

Am 19.10. hat uns Stefan Zillich im WMOOC über die Truthahn-Illusion aufgeklärt, nämlich kognitive Verzerrungen beim Umgang mit Information, und wie wir diese vermeiden oder doch zumindest erkennen können. Die Aufzeichnung dieser Live Session ist nun online verfügbar (Dauer 54’11 Min):

Und es geht direkt weiter im WMOOC mit der nächsten Live Session, und zwar am 12. November um 15 Uhr. Schon zum zweiten Mal wird Dr. Paolo Ravalli darüber berichten, wie es ihm gelungen ist, einen kontinuierlichen Wissensaustausch im Unternehmen, eine echte ’sharing is caring‘-Kultur zu etablieren. Leider dürfen wir diese Session nicht aufzeichnen. Es lohnt sich also einmal mehr live dabei zu sein. Bei Interesse melden Sie sich einfach direkt bei mir an. Oder Sie registrieren sich für den WMOOC-Newsletter; dann verpassen Sie garantiert keine der kommenden Live Sessions mehr.

WMOOC Live Session: Project Journey

WMOOC Live Session: Project Journey
MOOC

In unserer nächsten WMOOC-Live Session wird uns Annette Hexelschneider mit auf eine Reise nehmen: Sie hat Journey Mapping als Methode zur Externalisierung von Wissen in den Bereich Projekt Management übertragen. Um die Wissenswertschöpfungskette von Projekten zu verlängern, kann es sich lohnen, Wissen aus Projekten zu verstetigen. Doch welches Wissen für wen? Dies zu erkennen, ermöglicht ein visueller Rückblick. Annette hat dafür die My Project Journey Map und die Our Journey Map entwickelt, die Sie uns in der Live Session erläutern wird.
Thema: Project Journey Map, mit Annette Hexelschneider
Termin: Mittwoch, 3. November, 17 Uhr
Wenn Sie dabei sein wollen, einfach direkt bei mir melden! Sie wollen immer rechtzeitig über die Live Sessions informiert werden? Dann am besten beim WMOOC-Newsletter registrieren!

Besseres Icon für Wissenstransfer gesucht

Wie Sie ja schon wissen, habe ich gemeinsam mit Annette Hexelschneider, Mareike Grund und Tanja Krins – allesamt so wie ich auch aktive Mitglieder der GfWM – ich in den letzten Wochen überlegt, wie sich Wissenstransfer in einem Icon besser darstellen ließe als mit den üblichen und im Grunde doch schrecklichen Zahnrädern und abgesägten Köpfe. Einige Ideen haben wir im kreativen Austausch entwickelt und diese in einer Live Session des WMOOC vorgestellt. Die Aufzeichnung dieser Session ist nun online (Dauer 44’05 Min):

Wenn Sie aktiv mitdiskutieren und am Icon mitentwickeln wollen: Wir werden beim Knowledge Camp der GfWM dazu am 19. November eine weitere Session anbieten.

Die Truthahn-Illusion. WMOOC Live Session am 19. Oktober

Die Truthahn-Illusion. WMOOC Live Session am 19. Oktober
MOOC

Der Wissensmanagement-MOOC 2021 ist in vollem Gange und am Dienstag, den 19. Oktober um 16 Uhr gibt es die nächste Live Session. Dieses Mal mit einem ‚alten Bekannten‘ im WMOOC: Stefan Zillich ist bereits das dritte Mal als Session-Geber dabei und es lohnt sich immer wieder von seinen Erfahrungen als Information & Content Professional zu profitieren.

Dieses Mal entzaubert er für uns die Truthahn-Illusion – Kognitive Verzerrungen beim professionellen Umgang mit Information.
Kognitive Verzerrungen sind systematische fehlerhafte Neigungen beim Wahrnehmen, Erinnern, Denken und Urteilen. Sie bleiben meist unbewusst und führen zu Bewertungen und Entscheidungen, die von rationaler Objektivität abweichen. Etwa 200 kognitive Verzerrungen sind bekannt. In dieser Live-Session geht es um jene Verzerrungen, die ganz besonders den professionellen Umgang mit Information erschweren. Letztlich lassen sich kognitive Verzerrungen kaum vermeiden, aber es gibt Ideen und Methoden für die Praxis, um sie zu erkennen und damit umzugehen.

Wenn Sie gerne an dieser Session teilnehmen möchten, aber nicht im WMOOC registriert sind, melden Sie sich bitte einfach bei mir und ich lasse Ihnen die Zugangsdaten zukommen.
Wenn Sie gerne zeitnah und mit allen notwendigen Informationen über die WMOOC-Sessions informiert werden möchten, registrieren Sie sich einfach für unseren Newsletter. Keine Sorge: Sie erhalten ausschließlich E-Mails mit Informationen zum WMOOC.
Wenn Sie gerne noch beim kostenlosen WMOOC dabei sein wollen, registrieren Sie sich hier.

Dann bis bald!

Zahnräder im Kopf? Und WMOOC 2021 ist gestartet

Kennen Sie auch diese Icons, die ‚Wissenstransfer‘ mit Hilfe aufgeklappter Köpfe und Zahnrädern darstellen? Gemeinsam mit Annette Hexelschneider, Mareike Grund und Tanja Krins – allesamt so wie ich auch aktive Mitglieder der GfWM – habe ich in den letzten Wochen überlegt, wie sich Wissenstransfer besser darstellen ließe, eben ohne Zahnräder und abgesägte Köpfe. Einige Ideen haben wir im kreativen Austausch entwickelt und stellen diese nun zur Diskussion. Ich lade Sie herzlich ein hier Ihre Meinung zu unseren neuen Icons abzugeben. Herzlichen Dank!

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie diese Icons entstanden sind, so haben Sie bei der Live Session des WMOOC in dieser Woche dazu Gelegenheit, und zwar am 12.10. um 17 Uhr. In einer knappen Stunde werden wir die Reise, die wir in Sachen Icon unternommen haben, erzählen und natürlich Fragen beantworten und Ihr Feedback zu unseren Ideen willkommen heißen. Bitte einfach bei mir melden, wenn Sie an der Live Session teilnehmen möchten. Ich lasse Ihnen dann die Zugangsdaten zur Online-Konferenz rechtzeitig zukommen. Oder aber Sie registrieren sich für den WMOOC-Newsletter, um immer über die Live Sessions der nächsten Wochen informiert zu werden.

Bald geht’s wieder los: WMOOC ’21

Bald geht’s wieder los: WMOOC ’21
MOOC

Traditionellerweise am 3. Oktober ist es soweit, der Wissensmanagement-MOOC (WMOOC) geht in die fünfte Runde. Seien Sie bei diesem offenen Lernangebot dabei! Neben einem bewährten und Jahr für Jahr erweiterten Curriculum zu Wissensmanagement, angefangen bei den theoretischen Grundlagen bis hin zu zahlreichen Fallbeispielen aus der Praxis, erwarten Sie auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Live Sessions mit Input-Gebern aus Wissenschaft und Praxis. Weitere Informationen sowie den Link zur MOOC-Plattform, über die Sie sich registrieren können, finden Sie hier.

Sie möchten nicht den gesamten MOOC mitmachen, sondern nur rechtzeitig über die Live Sessions informiert werden. Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsletter!

Oder aber Sie möchten sich intensiver mit Wissensmanagement auseinandersetzen, dann nutzen Sie die Möglichkeit zur begleitenden Ausbildung zum Wissensmanagement-Professional! Auch diese startet am 3. Oktober.

Catalogue of Competencies in Knowledge Management

In 2019 Angelika Mittelmann and I, together with a small focus group in the GfWM (German and Austrian Society for Knowledge Management), developed a catalogue of competencies for various roles in knowledge management. Recently, we had the opportunity to present this catalogue to an expert panel of the Singapore Chapter of the International Society for Knowledge Organization (ISKO). This is the reason why this catalogue is now also available in English language. Feel free to use it! We are looking forward to you sharing your profiles – created with this catalogue – with us. And of course we are happy about any feedback.

knowledge. time. humanity. earth

Bei der Korrektur der Seminararbeit von Simon Engler aus meinem Wissensmanagement-Modul an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg habe ich ein sehr schönes Zitat von Denise Augustine kennengelernt, das ich hier gerne mit Ihnen teilen möchte:

Knowledge alone is smart.
Knowledge interconnected with time, humanity and earth is wise.

Vielen Dank, Simon! (Vielen Dank, Denise)

Implementierungsleitfaden zur DIN ISO 30401 Wissensmanagement-Systeme – Anforderungen

Implementierungsleitfaden zur DIN ISO 30401 Wissensmanagement-Systeme – Anforderungen

Ich freue mich sehr (und bin auch ein wenig stolz), dass die DIN Spec 91443:2021-08 Systematisches Wissensmanagement für KMU – Instrumente und Verfahren, ein praktischer Implementierungsleitfaden (nicht nur für KMU!) zur DIN ISO 30401 Wissensmanagement-Systeme – Anforderungen, nun auf der Website des Beuth-Verlags kostenfrei verfügbar ist.
Der Leitfaden, an dessen Erstellung ich aktiv mitgewirkt habe, beschreibt, wie konkret ein Wissensmanagement-System im Sinne eines sozio-technischen Systems (nicht zu verwechseln mit einem IT-System) strategisch gestaltet, implementiert und dauerhaft betrieben werden kann. Lassen Sie sich also anregen!

Wenn Sie übrigens mehr zur DIN ISO 30401 selbst erfahren wollen, finden Sie hier eine kleine Serie kurzer Erklärvideos.

Wie funktioniert Wissensmanagement in remote settings

Diese Frage hat sich Joshua Nick aus meinem Mastermodul Wissensmanagement-Modelle und -Strategien an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg gestellt und in diesem kurzen und knappen Erklärvideo anschaulich beantwortet (Dauer 3’04 Min):

Finden Sie sich darin in Ihrer aktuellen Arbeitssituation auch wieder?

Das war nun schon das letzte Video aus dem Sommersemester 2021. Meinen ganz herzlichen Dank und nochmals ein dickes Lob an alle Studierenden für die kreativen und engagierten Beiträge.